+49 (0)7251 / 3228672

info@primusfinance.de

digitaler berater

primus finance app

Mission

Beratung

Leistungen

Team

Werte

Finanzplanung

Immobilien

Finanzierung

Absicherung

Finanzielle Bildung

Warum Aktienfonds?

Die Kraft des Zinseszins

Was bedeutet Rendite

Was bedeutet Risiko?

Die 10 größten Anlegerfehler

Der Dax steigt trotz schlechter Marktlage / Bitcoin leichter Aufschwung

Die Aktien von Microsoft und Alphabet knicken ein, der Dax steigt trotzdem über die Marke von 13.100 Punkten. Anleger verarbeiten eine Flut von Geschäftszahlen, unter anderem von der Deutschen Bank. Der Bitcoin legt deutlich zu.

Der Dax hat sich am Mittwoch weiter erholt und die Marke von 13.100 Punkten getestet. Nach einem freundlichen Handelsauftakt, der von zunächst überwiegend positiv aufgenommenen Quartalsberichten heimischer Unternehmen gestützt worden war, ging es weiter hoch. Zuletzt legte der Leitindex um 0,39 Prozent auf 13.103 Punkte zu. Der MDax  stieg um 1,16 Prozent auf 24.084 Punkte. Für den EuroStoxx  ging es zugleich um 0,05 Prozent auf 3583 Zähler abwärts.

“Dass die nachbörslichen Kursverluste bei Microsoft und Alphabet nach Vorlage der Quartalsbilanzen nicht auf den Gesamtmarkt durchschlagen, ist ein gutes Zeichen”, sagte Marktexperte Jochen Stanzl von CMC Markets. Jürgen Molnar, Kapitalmarktstratege bei Robomarkets, ergänzte: Sollte der Dax die 13.000-Punkte-Marke im Abwärtssog der US-Techaktien behaupten können, “wäre ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer nachhaltigen Erholung geschafft”. Der kurzfristige Aufwärtstrend jedenfalls ist Experten zufolge nach wie vor intakt.

Auch der Bitcoin profitierte von den steigenden Kursen. Die weltweit bekannteste Digitalwährung notierte auf der Handelsplattform Bitstamp  zuletzt rund 7 Prozent höher bei 20.681 US-Dollar. Im November vergangenen Jahres erreichte der Bitcoin noch ein Rekordhoch von 69.000 US-Dollar. Die weiteren Entwicklungen bleiben abzuwarten.

Quelle: https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/